Berufsziel Forschung: 50 Schülerinnen und Schüler sammeln erste Erfahrungen

29.10.2015 11:38

Herbstpraktikum im Technologiepark

Sieben Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Technologiepark Bremen öffnen von 19. bis 30. Oktober 2015 die Türen für Jugendliche aus den Klassen 9 bis 12


Bremen, 14.10.2015 – Innerhalb der nächsten Jahrzehnte werden Menschen voraussichtlich den Mars betreten, selbstfahrende Autos bauen und neue Therapien für gefährliche Krankheiten entdecken. Einige der zukünftigen Wissenschaftler, die diese Entwicklungen vorantreiben werden, sammeln möglicherweise in den kommenden Herbstferien vom 19. bis 30. Oktober 2015 ihre ersten Erfahrungen in der Praxis. Sieben Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus dem Technologiepark Bremen öffnen dann ihre Türen für Jugendliche aus den Klassen 9 bis 12.

Das naturwissenschaftlich-technische Herbstpraktikum, das zum fünften Mal durchgeführt wird, verschafft intensive Einblicke in die Karrieremöglichkeiten in Wissenschaft und Forschung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen dabei unter persönlicher Anleitung unterschiedliche Projekte durch. Darüber hinaus informieren sie sich im Rahmen von Vorträgen über aktuelle und zukünftige Forschungsthemen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Einrichtungen im Technologiepark zu besichtigen.

Die Praktikumsplätze verteilen sich auf Bereiche wie Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Biotechnologie, Materialwissenschaften oder Software-Entwicklung. Beteiligt sind die Bruker Daltonik GmbH, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS, die MeVis Medical Solutions AG, die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) Bremen, die Universität Bremen im Fachbereich Physik/Elektrotechnik und das ZARM Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation. Die Koordination übernimmt der Technologiepark Uni Bremen e.V.

EINLADUNG

Für Redaktionen besteht die Möglichkeit, entweder an der Eröffnungsveranstaltung (Montag, 19. Oktober, 9 Uhr, beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt -DLR oder an der Abschlussveranstaltung (Freitag, 30. Oktober, 9 Uhr, bei der Bruker Daltonik GmbH) teilzunehmen. Bei der Abschlussveranstaltung präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus den zwei Wochen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren. Um vorherige Anmeldung wird dringend gebeten, um Interviews und ggf. interessante Foto-Motive organisieren zu können.

Pressekontakt:
Katja Schulz
schulz@technologiepark-uni-bremen.de
0421-218 60338


Impressum:
Axel Kölling
Kölling Medien-Service
Fahrenheitstr. 1
28359 Bremen
Tel. 0421 2208-306
info@k-ms.de



Sieben Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Technologiepark Bremen öffnen von 19. bis 30. Oktober 2015 die Türen für Jugendliche aus den Klassen 9 bis 12


Bremen, 14.10.2015 – Innerhalb der nächsten Jahrzehnte werden Menschen voraussichtlich den Mars betreten, selbstfahrende Autos bauen und neue Therapien für gefährliche Krankheiten entdecken. Einige der zukünftigen Wissenschaftler, die diese Entwicklungen vorantreiben werden, sammeln möglicherweise in den kommenden Herbstferien vom 19. bis 30. Oktober 2015 ihre ersten Erfahrungen in der Praxis. Sieben Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus dem Technologiepark Bremen öffnen dann ihre Türen für Jugendliche aus den Klassen 9 bis 12.

Das naturwissenschaftlich-technische Herbstpraktikum, das zum fünften Mal durchgeführt wird, verschafft intensive Einblicke in die Karrieremöglichkeiten in Wissenschaft und Forschung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen dabei unter persönlicher Anleitung unterschiedliche Projekte durch. Darüber hinaus informieren sie sich im Rahmen von Vorträgen über aktuelle und zukünftige Forschungsthemen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Einrichtungen im Technologiepark zu besichtigen.

Die Praktikumsplätze verteilen sich auf Bereiche wie Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Biotechnologie, Materialwissenschaften oder Software-Entwicklung. Beteiligt sind die Bruker Daltonik GmbH, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS, die MeVis Medical Solutions AG, die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) Bremen, die Universität Bremen im Fachbereich Physik/Elektrotechnik und das ZARM Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation. Die Koordination übernimmt der Technologiepark Uni Bremen e.V.

EINLADUNG

Für Redaktionen besteht die Möglichkeit, entweder an der Eröffnungsveranstaltung (Montag, 19. Oktober, 9 Uhr, beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt -DLR oder an der Abschlussveranstaltung (Freitag, 30. Oktober, 9 Uhr, bei der Bruker Daltonik GmbH) teilzunehmen. Bei der Abschlussveranstaltung präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus den zwei Wochen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren. Um vorherige Anmeldung wird dringend gebeten, um Interviews und ggf. interessante Foto-Motive organisieren zu können.

Pressekontakt:
Katja Schulz
schulz@technologiepark-uni-bremen.de
0421-218 60338