DAV Kletterzentrum

Norddeutsche Meisterschaft Lead 2019

23.09.2019 11:27

Kleine Griffe, schwere Züge, verrückte Bewegungen - bei der norddeutschen Meisterschaft im Seilklettern im Kletterzentrum des Bremer Alpenvereins wurde alles geboten. Am Samstag dem 14. September traf sich in Bremen Norddeutschlands Kletterelite. 53 Starter*innen im Alter zwischen 12 und 24 Jahren traten in drei Altersklassen gegeneinander an. Beim Alter darf man sich allerdings nicht irritieren lassen: ab 16 Jahren gehören die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits zu den Damen bzw. Herren. Viel älter sind die Starter*innen nicht, denn Spitzenleistungen werden früh erbracht. Mit Mira Maxwitat (3. Platz, Damen), Tjark Maaß (1. Platz Jugend B), Alparslan Cetin (3. Platz, Jugend B) und Tom Meiners (3. Platz, Jugend C) konnten gleich vier Kletterinnen und Kletterer aus Bremen auf der Siegertreppe Platz nehmen.

Beim Wettkampf zeigten die Athleten*innen ihr Können an einer 14 Meter hohen, künstlichen Kletterwand mit aufmontierten Klettergriffen und -tritten, sowie Holzaufbauten, die die Kletterwand noch vielseitiger machten. In der Qualifikation wurden zwei Routen geklettert. Die besten sechs, also diejenigen, die in der immer schwieriger werden Kletterroute am höchsten kletterten, gelangten ins Finale. Hier mussten die Finalisten eine extrem schwierige Kletterroute bewältigen, in der sie zuvor keine Mitstreiter*innen beobachten durften, um sich keine Tipps und Tricks abschauen zu können. Die Routen waren dabei so schwierig, dass ein Kletteranfänger noch nicht einmal beide Füße vom Boden bekommen hätte.

Seit vor einigen Jahren entschieden wurde, das Klettern 2020 zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen in Tokio als Disziplin mit dabei sein wird, professionalisierte sich der in den vergangen 20 Jahren zum Breitensport forcierte Klettersport immer mehr. Um den gestiegen Ansprüchen gerecht zu werden, trugen neben den angereisten Offiziellen mehr als 30 ehrenamtliche Helfer der Sektion zum Gelingen des Wettkampfes bei. Für die Bremer Sektion des Deutschen Alpenvereins, dem mit über 5000 Mitgliedern Bremens drittgrößten Verein, war dieser, vom DAV Landesverband Nord veranstaltet Wettkampf der bisher aufwendigste. Aber der Kraftakt hat sich gelohnt. Die vielen ehrenamtlichen Helfer haben den Gästen aus Norddeutschland einen reibungslosen Wettkampf ermöglicht.

Inzwischen ist Bremen zu einem Hotspot in Sachen Klettern geworden. Neben dem Kletterzentrum, in dem vor allem am Seil geklettert werden kann, gibt es mit der Linie 7 und der Boulder Base Bremen noch zwei weitere Anlagen, in den gebouldert werden kann. Das Bouldern, also das Klettern in Absprunghöhe, bildet neben dem Seilklettern eine der drei neuen olympischen Kletterdisziplinen. Die drei Anlagen bilden also optimale Bedingungen, um Bremer Athleten auch für Olympia fit zu machen.

 

Jonas Loss, Betriebsleiter

UNTERWEGS - DAV Kletterzentrum Bremen

des Deutschen Alpenverein Sektion Bremen e.V.
——————————————————————————————
Robert-Hooke-Straße 19
28359 Bremen

Tel.: 0421 51429053
Mail: betriebsleitung@kletterzentrum-bremen.de
Web: www.kletterzentrum-bremen.de
Facebook: www.facebook.com/KletterzentrumBremen

Vereinsregister: VR 2682   
UST.-ID: DE 11 44 38 730
——————————————————————————————