Gemüsezucht im All: Nährstoff-Mischsystem für zukünftige Mondgewächshäuser

11.10.2021 15:48

Die Entwicklung von Gewächshaussystemen ist essentiell, um das Leben auf Mond und Mars zukünftig längerfristig zu ermöglichen. Hierfür sind bio-regenerative Lebenserhaltungssysteme nötig, die lebensnotwendige Kreisläufe schließen. Nach über einem Jahr gemeinsamer Design- und Entwicklungsarbeit in Kooperation zwischen dem Niederländischen Unternehmen Priva und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sind nun zwei Prototypen eines Nährstoff-Mischsystems für zukünftige Mond- und Marsgewächshäuser fertiggestellt und installiert. Im Bremer EDEN Labor des DLR beginnen Tests der vielversprechenden Systeme. Bis 2025 wird dort der Aufbau eines 1:1-Demonstrators eines Mondgewächshaussystems angestrebt.

In den kommenden Monaten wird das DLR EDEN-Team die Prototypen an die neue Bewässerungsinfrastruktur der CLTF (Closed-Loop Test Facility) im EDEN Labor am Standort in Bremen anschließen. Das CLTF ist ein für Mond und Mars entwickeltes Weltraum-Testgewächshaus. Die von den beiden Prototypen bereitgestellte Nährstofflösung wird alle fünf Minuten auf die Wurzeln der Pflanzen im Testgewächshaus nach dem Verfahren der Aeroponik gesprüht. Zukünftig sollen mikrobielle Ausbreitungsmuster, Variationen von Nährstoffmischungen und Bewässerungsoptimierungen genauer untersucht werden. 

Weitere Informationen sind hier erhältlich.